Foto: Innsbruck Tourismus

Nur einen Klick entfernt: Virtueller Urlaub in der Alpenmetropole Innsbruck

In Zeiten von COVID-19, Ausgangsbeschränkungen und Social Distancing bringt Innsbruck eine Erkundungstour der besonderen Art – und damit Abwechslung in die eigenen vier Wände. Mittels Virtual Reality wird der Zuschauer mit auf eine optisch beeindruckende Zeitreise genommen. Wer Innsbruck also auf der Bucketlist für 2020 hat, kann sich – bequem aus dem eigenen Wohnzimmer – einen digitalen Vorgeschmack auf die beeindruckenden Attraktionen verschaffen. virtualinnsbruck.com

Wir bleiben zurzeit zwar physisch auf Distanz. Dafür rücken wir im Geiste ein bisschen näher zusammen. Und teilen mit unseren Mitmenschen schöne Bilder, Ideen und Tipps, um uns allen diese Zeit des Zu-Hause-Bleibens zu versüssen. Innsbruck Virtual Reality ermöglicht eine individuelle Reise durch die Hauptstadt der Alpen, bei der man den einzigartigen urbanen und alpinen Charme der Stadt kennen lernen kann. Zwölf verschiedene Virtual-Reality-Erlebnisse können über Smartphone, Tablet, Computer sowie über VR-Headsets unter virtualinnsbruck.com angesehen werden.

Next Level City Tour

Mit nur wenigen Klicks können die Zuschauer die Sehenswürdigkeiten und Geräusche der Altstadt und die Kultur des traditionellen Tanzes und der Live-Musik erleben. Das Publikum kann der Blaskapelle vor dem Goldenen Dachl lauschen, die Wiltener Sängerknaben in der Hofkirche singen hören oder modernen Tänzen in der Hofburg zuschauen. Wer das nicht verpassen möchte, kann die virtuelle Erkundungstour direkt hier starten. Staunen garantiert! Versprochen.

So lässt es sich von Rückzugsorten und Lebensräumen träumen, die #stayhome etwas erträglicher machen. Im Portfolio der digitalen Abenteuerausflüge ist für jeden Geschmack etwas dabei: In den Swarovski Kristallwelten kann man Wunder und Künste hautnah erleben. Grosse Namen aus Design und Architektur zeigen ihre ganz eigene Interpretation von Kristall – hypnotisch, magisch, einzigartig. Im Alpenzoo gilt es als virtueller Besucher die Tiere in der Natur zu entdecken. Ein besonderes Highlight: Die Technologie kann die Zuschauer auch in 2‘000 Meter Höhe auf den Gipfel der Nordkette bringen, wo sie die unglaubliche 360-Grad-Aussicht im Zeitraffer erleben, Klettersteige bezwingen oder mit beeindruckenden Perspektiven mit dem Drachenflieger ins Tal gleiten.

Innsbruck hautnah erleben

Karin Seiler, Direktorin von Innsbruck Tourismus, kommentiert: „Innsbruck virtuell zu erleben ist ein grossartiger Vorgeschmack auf einen Urlaub bei uns. Wir hoffen, dass das bei den Zuschauern Lust auf mehr macht. Der schnelle Zugang vom Stadtzentrum in die Natur macht Innsbruck einzigartig. Innerhalb weniger Minuten ist man in den Bergen – und diese Nähe wollten wir präsentieren. Die Region Innsbruck mittels virtueller Realität abzubilden, ist aber nicht genug. Das erklärte Ziel der Initiative geht darüber hinaus: Alle Videos haben eine aktive Komponente, die Menschen Inspiration gibt, was sie bei ihrer nächsten Reise nach Innsbruck tun und erleben können. Gute Laune ist dabei garantiert! Denn wir sind überzeugt: Urlaub beginnt im Kopf und eine positive Einstellung sowie Zuversicht helfen uns gerade jetzt, auch diese schwierige Zeit zu überstehen. Wir freuen uns schon jetzt auf die Zeit ‚danach‘,“ so Karin Seiler.

Weiter Informationen unter: virtualinnsbruck.com

Recommended Posts